Frühstück verbessert die kognitiven Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen

Autoren:
K  Adolphus, C L Lawton, C L Champ, and L Dye; University of Leeds, Leeds, UK.

Zusammenfassung:
In einem systematischen Review werteten die Autoren insgesamt 45 Interventionsstudien aus. Darunter waren 24 Studien, die gezielt die Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen, die frühstückten mit denjenigen verglichen, die morgens kein Frühstück zu sich nahmen. Zu den getesteten kognitiven Fähigkeiten zählten Aufmerksamkeit, Erinnerung, Pychomotorik, Sprache und Leistungsfähigkeit. Die Autoren kamen zum Ergebnis, dass Kinder und Jugendliche, die morgens frühstücken aufmerksamer sind, sich besser erinnern können und leistungsfähiger sind. Rückschlüsse auf die pychomotirsichen und sprachlichen Fähigkeiten lassen sich nicht ziehen.

Quelle:
K  Adolphus, C L Lawton, C L Champ, and L Dye: The Effects of Breakfast and Breakfast Composition on Cognition in Children and Adolescents: A Systematic Review, Adv.Nutr. 2016

Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung

Autor:
Prof. G. Eissing; Professur Gesundheitsförderung und Verbraucherbildung, TU Dortmund / Institut für Gesundheitsförderung im Bildungsbereich e.V., Institutfgb@t-online.de

Zusammenfassung:
Die Verbesserung der mentalen Leistung von Schülern durch ein verbessertes Frühstück wird häufig postuliert; es mangelt jedoch an empirischen Belegen. Deshalb wurde an 2 Realschulen eine Studie mit insgesamt 188 Schülern durchgeführt. In den 4 Versuchklassen wurde ein Frühstücksbuffet in der 1. großen Pause angeboten. In den 4 Versuchs- und 4 Kontrollklassen erfolgte die Messung der mentalen Leistung im Prä-Post-Vergleich mit dem „Kurztest allgemeine Intelligenzparameter KAI“. Außerdem wurden der Glucosespiegel sowie andere soziografische Parameter gemessen. Die Ergebnisse zeigen eine signifikante Verbesserung der mentalen Leistung durch eine verbesserte Frühstücksqualität. Die Veränderungen des Glucosespiegels sind dagegen nicht signifikant. Leistungsniveau, Migrationshintergrund und Geschlecht üben signifikante Einflüsse auf die Ergebnisse aus. Die Ergebnisse belegen einen fördernden Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung. Um die bislang unbefriedigende Position Deutschlands im Pisa-Ranking zu verbessern, sind deshalb auch Strategien zur Verbesserung der Ernährungsqualität im Schulalltag einzubeziehen.

Quelle:
Eissing, G.: Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung. Ernährung & Medizin 26 (2011) H. 1, S. 22-27

pdf

Einfluss der Frühstücksqualität auf die mentale Leistung